• News und Aussergewöhnliches rund um das ARCUS Hotel:

Sehen Sie hier was in und um das ARCUS passiert:

Tradition LIVE am ARCUS Hotel / Maibaum-Wache:

Am 25.März um 10 Uhr kam das "Stangerl". 

Es ist 32,5 Meter lang und es war eine Herausforderung den Baum zur Maibaumwache zu "rangieren". Ab sofort wird er bearbeitet und "schön" gemacht. Ein paar Bilder des Transports finden Sie nachfolgend.

Update 28. März:

Heute Früh gegen 6.30 Uhr ist es passiert ... Der Baum wurde geklaut. Die "Täter" haben sich sofort in den sozialen Medien geoutet. Es waren die "Maibaumfreunde Parsdorf-Hergolding"! Wir haben großen Respekt vor dieser Leistung! Denn wie man auf den Bildern erkennen kann, ist es aus Platzgründen nicht einfach den Baum zu entwenden. Wer auf der Seite der "Weißenfelder Maibaumspezln" verantwortlich ist, wird derzeit geklärt. Fakt ist aber, dass die Auslöse sicher nicht billig werden wird ...

Update 2. April 2017:

Unser Baum ist wieder da. Nach umfangreichen Verhandlungen wurde er heute wieder an seinen Platz vor unserem Hotel gebracht. Sofort begannen die Spezln ihn zu hobeln und weiter zu bearbeiten.

Update 30. April 2017:

Bei traumhaftem Wetter wurde der Baum aufgestellt und danach am Hotel lange gefeiert.

Kunst im ARCUS Hotel:


Seine Waffe? Farbe. Seine Wirkung? Bunt. Seine Berufung? Die Selbstverwirklichung. Der gebürtige Allgäuer Mathias Köhler, besser bekannt als „Loomit“, ist einer der Pioniere der Sprayerszene und seit kurzem auch in Weißenfeld präsent.

Für das Arcus Hotel hat der bekannte Graffitikünstler sämtliche Münchner Sehenswürdigkeiten auf den kahlen Beton gesprüht und die Tiefgarage in ein kleines Museum verwandelt. „Tiefgaragen sind nicht unbedingt Orte, an denen man länger verweilen will“, sagt Katja Faltermeier. „Doch im Arcus Hotel soll man sich in jedem Raum wohl und willkommen fühlen.“ Deshalb habe man im Jahr 15 des 4-Sterne-Hotels keinen geringeren als „Loomit“ damit beauftragt, den tristen Beton kreativ und ungewöhnlich zu verschönern.

Kunstwerke von „Loomit“ sind neben Weißenfeld übrigens auch in vielen europäischen Städten verewigt, aber auch in Asien, Australien oder Amerika. „Die Bronx in New York“, sagt der zweifache Vater, „ist beinahe mein zweites Zuhause.“ Gleich nach dem Abitur ist Loomit dorthin geflogen, an den Puls dieser Kunstart. Bei Kollege „Seen“ ist er in die Lehre gegangen. Der war schon damals sein Idol und einer der führenden Graffitikünstler in Übersee. Weitere Infos unter www.loomit.de.

 

Veranstaltung zu Motorrad-Navis:

Liebe Familie Faltermeier,
Hallo Frau Spence,
Servus, liebes Team vom ARCUS Hotel!

Gerne möchten wir uns vielmals bei Euch bedanken, dass wir bereits zum wiederholten Mal im Rahmen unserer ‚TomTom PR Motorradtour’ zu Gast bei Euch im ARCUS Hotel sein durften!

Für uns ist Euer Haus nicht nur aufgrund seiner idyllischen, ruhigen, aber dennoch autobahn- und citynahen Lage im Münchner-Osten der ideale Ausgangspunkt. Wir waren erneut von der Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft aller Eurer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistert! Euren unkomplizierten, aber dennoch stets professionellen und so netten Service wissen wir wirklich sehr zu schätzen. Außerdem sind für uns die Gegebenheiten vor Ort mit Eurem großen Parkplatz, der Tiefgarage, Eurer Sauna, der kleinen, aber feinen Hotelbar, der großzügigen Terrasse und natürlich Euren schönen Zimmern sowie dem umfangreichen Frühstücksbuffet, einfach perfekt geeignet!

Wir können das ARCUS Hotel nicht nur Motorradfahrern und -gruppen, sondern auch Geschäftsreisenden aufgrund der Nähe zur Messe München ohne Einschränkungen empfehlen! Und wer auf der Fahrt in den Süden einen Zwischenstopp machen möchte, der sollte diesen unbedingt bei Euch einlegen und sich mindestens eine Übernachtung bei Euch gönnen ;-).

Herzliche Grüße,

Thomas Henkel
PR Manager DACH/CEE